Ramschkasten.de

Alles was so hängen bleibt

Jägerschnitzel in der Fleischerei Materne

Intro: Fleischerei Materne mit Imbissangebot macht eine ordentliche panierte Wurstscheibe mit Spirelli und Tomatensoße. Eine Lokalität von wenigen in Leipzig die das Gericht gut hinbekommen.

Fleischerei Materne ist nicht der klassische Mittagsspot aber ab Dienstags kann man jeden Tag der Woche zwischen zwei Mittagsgerichten wählen. Die große Fleischtheke füllt den Raum aus und wenn viele Kunden vor Ort sind, hat man wenig Platz an den paar Stehtischen.

Wie fast überall, bei recht guten Mittagessenanbietern, ist auch hier immer um den HighNoon viel los, es empfiehlt sich deswegen immer etwas später zu gehen. Freitags kommt es dazu noch, dass viele sich für das Wochenende mit Fleisch eindecken, so dass es schon mal passieren kann und man etwas länger auf das Essen warten muss.

Freitags ein Jägerschnitzel

Das Jägerschnitzel gibt es eigentlich immer nur Freitags in regelmäßigen Abständen, man muss sich aber schon die Wochen raussuchen an denen es dann auch gibt. Hier hilft die Webseite mit einer etwas komplizierten Übersicht, die ein PDF-Download nach Kalenderwochen bereithält. Frage nebenbei: Wer kennt die aktuelle Kalenderwoche?

Hat man den Tag erwischt und das Gericht vor sich stehen, lohnt es sich. Die Schnitzel sind im Mittel recht groß, die Panade durchaus ok, kurz vor der Labbrigkeitsgrenze aber hier und da knusprig, schön angebraten. Die Jagdwurst schmeckt. Die Nudel dümpeln nicht bereits ewig im Topf rum, kleben nicht und sind nicht hart – klassische Spirelli wie sie sein sollten. Beim Käse ist man bei der Ausgabe immer etwas großzügig – die Nudel nebst Soße verschwinden darunter – geschmacklich ist er eher neutral.

15.06.18 - Jägerschnitzel Fleischerei Materne Leipzig18.08.2017 - Jägerschnitzel Fleischerei Materne Leipzig16.07.2017 - Jägerschnitzel Fleischerei Materne Leipzig

 

Gute Wurstscheibe – fast die Beste

Apropos Soße, optisch macht die einiges her – farblich gut getroffen, Struktur und Konsistenz der Dicklichkeit überdurchschnittlich. Geschmacklich muss man allerdings vor der Süße warnen, die etwas übers Ziel hinausschießt aber dem Gesamteindruck des Gerichtes nicht viel Negativpunkte beschert – aber leider deswegen und der nicht ganz perfekten Panade eben nicht die Nummer eins in Leipzig ist.

Alles in Allem hat man für seine 4,50 ein schnell serviertes Gericht auf dem Stehtisch, dass man gut und gerne empfehlen kann und wenn einem nichts anderes – weitaus Besseres – alle paar Wochen Freitags über den Weg läuft – dort Einchecken und schmecken lassen.

Wo gibt es das beste Jägerschnitzel in Leipzig?
Ein kleine Reihe über die Lokalitäten und die Qualität der Jägerschnitzel aka Wurstscheibe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.